Albert-Schweitzer-Schule, BBT, Erfthalle, Kindertagesstätte Schloss Türnich, OV BBT, Personal Freibad Türnich, Pressemitteilung, Rücktritt Willy Deutsch, Weindel

Über 50 Jahre ehrenamtliche Arbeit sind einfach genug – Willy Deutsch, Ratsmitglied aus Brüggen, erklärt seinen Rücktritt

 

P R E S S E M I T T E I L U N G

Der am 31.01.2022  68 Jahre alt gewordene Brüggener Stadtverordnete Willy Deutsch hat seinen Rücktritt aus der „großen“ Politik erklärt und wird sein Ratsmandat sowie seine Mandate in Ausschüssen und Gremien der Kolpingstadt Kerpen zum 30.04.2022 niederlegen.

„Vor allem in unserem rund 2-monatigen Urlaub mit unserem Wohnmobil im letzten Jahr, der nur durch einen Heimflug für eine Ratssitzung unterbrochen wurde, hatte ich viel Zeit, mich eingehend, auch mit meiner Frau, mit dem Thema meiner ehrenamtlichen Arbeit auseinanderzusetzen. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass über 50 Jahre ehrenamtliche Arbeit, in unterschiedlichen Institutionen, einfach genug sind.“, erklärt Willy Deutsch.

Willy Deutsch gehört der SPD-Fraktion im Rat der Kolpingstadt Kerpen seit dem 01.06.2014, also den vorletzten Kommunalwahlen an.

Die Nachfolge von Willy Deutsch wird seine Koppelkandidatin, die ebenfalls in Brüggen lebende Jennifer Nieswandt, übernehmen. „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe, wenngleich ich den Entschluss von Willy bedauerlich finde“, so Jennifer Nieswandt.

Die Ortsvereinsvorsitzenden Jürgen Pfaff und Andreas Quint meinen: „Auch, wenn wir Willy gut verstehen können, so bedauern wir dennoch seine Entscheidung. Zum Glück bleibt er aber unserem OV erhalten.“

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Andreas Lipp sagt dazu: „Willy war mit viel Elan in den vergangenen 8 Jahren auf vielfältige Weise tätig. Er war ordentliches Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss, im Ausschuss für Stadtplanung und Verkehr und im Ausschuss für Sport, Freizeit und Kultur. Darüber hinaus hat er im Arbeitskreis ‚Erneuerbare Energien‘ mitgearbeitet und neben all dieser ehrenamtlichen Arbeit auch immer ein offenes Ohr für die Belange der Bürgerinnen und Bürger aus Türnich, Balkhausen und Brüggen gehabt. Aber seine Entscheidung ist für mich absolut nachvollziehbar und ganz ehrlich – so wie er möchte auch ich meinen Ruhestand irgendwann einmal gestalten. Und so gibt er den jüngeren GenossInnen, wie unserer Jennifer Nieswandt, die Möglichkeit, sich mehr einzubringen und dabei sein Engagement fortzusetzen.“

Willy Deutsch dankt seiner Partei, seinem OV und dem gesamten Rat dafür, „dass er die Möglichkeit erhalten habe, im Rat unserer Kolpingstadt mitzuarbeiten und mitzugestalten, vor allem aber dafür, sehr viel zu lernen.“ Seiner Nachfolgerin Jennifer Nieswandt wünscht er alles Gute und immer eine glückliche Hand bei der Ausübung ihres neuen Amtes.